Berry

Jean Rameau

Alleine durch die Anzahl der von ihm herausgegebenen Karten, weit über 300, ist Jean Rameau (11.03.1852 – 23.04.1931) wohl der bekannteste unter den Drehleierspielern in dieser Zeit: Maître Sonneur, Musiker und Dichter aus der Region Le Berry.

Le Vieux Berrichon

So sah er sich wohl selbst: Als Poet und Spieler von Drehleier und Dudelsack. Als Bewahrer der Traditionen seiner Heimat. Von Hause aus eigentlich Holzschuhmacher mit eigenem Geschäft in Bourges, gestaltete er Fotomotive mit Drehleier und Dudelsack, die idealisierend das ländliche Leben und die Vergangenheit im Berry zum Gegenstand hatten. Meistens wirkte er in den Szenen im Vordergrund mit. Veröffentlicht wurden die Ansichtskarten unter dem Titel Les Chansons de Jean Rameau illustrées. Darüber hinaus gründete er die Vereinigung . . . 

Maîtres Sonneurs de Bourges en Berry

Die Vielfalt der Motive macht es unmöglich sich seiner Allgegenwart zu entziehen, wenn man sich mit der Drehleier im Berry beschäftigt. Und so werden er und seine Mitmusiker/-innen auch an dieser Stelle immer wieder einmal auftreten, mal mit Dudelsack, mal mit Drehleier, meist zusammen.

Les Gas du Berry

Weit über die Grenzen Frankreichs hinaus wurde die Drehleier jedoch durch diese Vereinigung bekannt und trug wesentlich zur Wiederbelebung der Bordunmusik, auch hierzulande, bei.

Les Gas du BERRY

La Châtre (Indre)

Dies aus mehreren Gründen: Bis heute genießt die Schriftstellerin George Sand, die lange Zeit ihres Lebens in ihrem château in Nohant verbrachte, im Berry größtes Ansehen. Ihr zu Ehren finden regelmäßig Feierlichkeiten statt, die von der Gas du Berry musikalisch begleitet werden. Besonders diese Verbundenheit verhalf der traditionellen Musik der Region zu ihrer heutigen Bekanntheit – neben dem schriftstellerischen Werk von George Sand, in dem häufig Geschichten und Örtlichkeiten des Berry aufgegriffen werden.

George Sand

(1. Juli 1804 – 8. Juni 1876)

Nach einer Daguerreotypie von Nadar aus dem Jahr 1864

Einer der Schauplätze ihres Romans Les maîtres sonneurs (1853) ist das Château de Saint Chartier, von 1976 bis 2008 Veranstaltungsort des internationalen Musikfestivals Rencontres Internationales de Luthiers et Maîtres Sonneurs.

Château de Saint Chartier

Während Konzerte und Ausstellungen der Instrumentenbauer im Schlosspark stattfanden, war auf dem angrenzenden Platz vor der Kirche die Haupttanzfläche aufgebaut.

Aber auch das nur wenige Kilometer weiter befindliche Château von Sarzay war Handlungsort in einer Erzählung von George Sand.

Aber zurück zum Thema:

Les Gas du Berry vor der Statue von George Sand in La Châtre

Drehleier/Dudelsack, George Sand und Berry lassen sich in diesem Kontext nur schwer getrennt voneinander betrachten, wie unter anderem dieses Foto von der Gas du Berry vor dem Denkmal George Sands in La Châtre zeigt. Musiker/-innen der Gas du Berry werden später noch einzeln in den Vordergrund treten.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten